lädt...
Zurück zur Übersicht
  • Projekt Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau
  • Kunde BLE

Video: Bunte Tomatenvielfalt!

Anfang der 1990er Jahre stellte der Allgäuer Christian Herb seine Kemptener Gärtnerei auf Bio um. Die größte Herausforderung dabei: den Ansprüchen der Verbraucherinnen und Verbraucher an formschönes Gemüse zu genügen. Heute steht bei seinen Kundinnen und Kunden etwas anderes im Vordergrund: das Geschmackserlebnis, Frische und der Do-It-Yourself-Gedanke. Vielfalt ist sowohl für den Demonstrationsbetrieb als auch für alle Hobbygärtnerinnen und -gärtner das entscheidende Stichwort. Im Laufe der Jahre hat der selbsternannte „Jäger und Sammler“ Herb sein Angebot von 20 auf 400 Tomatensorten erweitert. Die besonderen Formen, Farben und Geschmacksrichtungen kommen gut an: „Es werden immer wieder seltene, besondere Sorten nachgefragt. Dann recherchiere und kultiviere ich sie. So erfülle ich Kundenwünsche und das macht mich sehr zufrieden“, berichtet Herb. Weitere Erfolgsrezepte der Naturland-Gärtnerei verrät das neueste demoVIDEO der Reihe „Raus aufs Land“.

Zum Video über die Biogärtnerei Herb

Schwerpunkt
Leistungen
  • Social Media
  • Presse- und Medienarbeit
  • Netzwerkkoordination
  • Interne Kommunikation
  • Publikationen
  • Redaktion
Projekt Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau

Immer mehr Menschen möchten wissen, wo und wie ihre Lebensmittel erzeugt werden. Dies erfahren sie am besten vor Ort, zum Beispiel auf einem Hof des bundesweiten Netzwerks Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau. Mehr als 29.000 Betriebe in Deutschland wirtschaften nach ökologischen Richtlinien. Aus dieser Vielfalt hat das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) 241 Biohöfe für das "Netzwerk Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau" ausgewählt. Diese Biobetriebe öffnen ihre Türen für alle Interessierten und Medien, um ihnen Einblick in ihre Arbeit zu geben. Das Angebot richtet sich an Fachleute genauso wie an Vereine, Familien oder Schulklassen. Die Biohöfe bieten in der Regel Hof- und Feldführungen und führen auch Veranstaltungen zu speziellen Fragestellungen durch.

m&p ist die Koordinationsstelle der Demonstrationsbetriebe und versteht sich als Planungs-, Unterstützungs- und Steuerungseinheit für die Öffentlichkeitsarbeit des gesamten Netzwerkes. Projektpartner ist FiBL Deutschland e.V., Frankfurt.

Weitere Informationen auf demonstrationsbetriebe.de
Einblicke in die Arbeit der Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau auf bio-live-erleben.de

Mehr zu Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau
Das könnte Sie auch interessieren